Dieser Shop verwendet Cookies. Wenn Sie auf dieser Seite bleiben stimmen Sie unseren Cookie-Richtlinien zu. Ich stimme zu

Wer sich mit den Themen gesunde Ernährung und / oder Sport und Bewegung näher befasst, wird früher oder später auf den Begriff der essentiellen Aminosäuren stoßen. Wir erklären nachfolgend kurz und knapp, was es damit auf sich hat und welche der über 200 bekannten Aminosäuren essentiell sind. Bei Fragen stehen Ihnen die Mitarbeiter des Biomenta Service-Teams gerne zur Verfügung.

Ansicht:
Artikel: 1 ( angezeigt werden 1 - 1 )
Biomenta  L-Arginin BASE + Citrullin + BCAA - 150 Kapseln
Artikel-Nr.: 70100
21,47 EUR
[122,69EUR/kg]
Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versand
Verfügbarkeit:

Sind Aminosäuren essentiell und welche essentiellen Aminosäuren gibt es?

Aminosäuren sind Bausteine des Lebens und erfüllen verschiedenste Bau- und Regulierungsfunktionen. Sie sind u. a. für den Muskelaufbau und die Zellerneuerung essentiell (essentiell bedeutet lebensnotwendig) oder bilden die Vorstufe von Enzymen. Dabei sind sie die kleinsten Bausteine der Proteine und können vom menschlichen Körper vollständig, teilweise oder gar nicht selbst gebildet werden.
Demzufolge werden auch essentielle, semi-essentielle und nicht essentielle Aminosäuren unterschieden. Essentielle Aminosäuren sind jene, die der Körper nicht selbst bilden kann, sodass er zwingend auf die Zufuhr von außen über die Nahrung und ggf. zusätzlich über Nahrungsergänzungsmittel angewiesen ist. Die täglich benötigte Menge essentieller Aminosäuren richtet sich dabei nach dem Körpergewicht, nach Stoffwechselaktivitäten und muss gleichzeitig Ereignisse wie Wachstum, erhöhten Bedarf durch z. B. körperlich anstrengende Arbeit aber auch Erkrankungen oder sonstige körperliche Leiden berücksichtigen.
Der Unterschied zu den semi-essentiellen Aminosäuren besteht darin, dass diese zwar vom Körper selbst gebildet werden können, aber in bestimmten Lebensphasen (Wachstum oder bei Krankheiten) in überwiegendem Maße über die Nahrung aufgenommen werden müssen.
Zu den essentiellen Aminosäuren zählen Isoleucin, Leucin, Lysin, Methionin, Phenylalanin, Threonin, Tryptophan und Valin. Leucin, Isoleucin und Valin werden wiederum auch als BCAAs bezeichnet und gerne als Nahrungsergänzungsmittel angeboten. Diese drei Aminosäuren sind nicht nur essentiell, sondern zählen gleichzeitig zu den proteinogenen Aminosäuren, was bedeutet, dass sie eine Baufunktion haben, also am Aufbau von Proteinen beteiligt sind.
Nahrungsergänzungsmittel mit BCAAs gibt es sowohl als Monoprodukte, häufig aber sind sie sinnvollerweise Bestandteil komplexer Aminosäuren-Präparate mit z. B. zusätzlichem Arginin und Citrullin.