Dieser Shop verwendet Cookies. Wenn Sie auf dieser Seite bleiben stimmen Sie unseren Cookie-Richtlinien zu. Ich stimme zu
Nachfolgend finden Sie unseren Bericht über Calcium = Kalzium, einer der wichtigsten Mineralstoffe für den menschlichen Körper.
Was kann bei einem Calcium Mangel passieren? Was hat Calcium mit einer Sonnenallergie zu tun? Welche Calcium Lebensmittel haben einen relativ hohen Calcium-Gehalt?
Sortieren nach:
Ansicht:
Artikel: 4 ( angezeigt werden 1 - 4 )
Biomenta Calcium + Magnesium + Zink - 180 Kapseln
Artikel-Nr.: 8019
19,47 EUR
[105,82EUR/kg]
Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versand
Verfügbarkeit:
Biomenta MSM + Hagebutte - 180 Kapseln
Artikel-Nr.: 8017
17,99 EUR
[101,07EUR/kg]
Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versand
Verfügbarkeit:
Biomenta Nerven Balance - 90 Kapseln
Artikel-Nr.: 8052
13,99 EUR
[181,69EUR/kg]
Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versand
Verfügbarkeit:
Biomenta Zellschutz Komplex - 60 Kapseln
Artikel-Nr.: 8056
13,50 EUR
[187,50EUR/kg]
Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versand
Verfügbarkeit:

Calcium = Kalzium

Calcium ist einer der wichtigsten Mineralstoffe im menschlichen Körper. Zusammen mit Magnesium sind es wohl die bekanntesten Mineralstoffe. Calcium ist in unserem Körper von allen Mineralstoffen am stärksten vertreten (mit etwa 1.000 g). Hiervon befinden sich 99% in Knochen und Zähnen, wodurch sie stabil und fest sind. Gleichzeitig dienen die Knochen als Calcium-Speicher, denn bei einem Mangel kann ein Teil davon gelöst und anderweitig zur Verfügung gestellt werden. Auch an der Reizübertragung der Nervenzellen, der Muskeln und der Zellteilung sowie der Blutgerinnung und der Aufrechterhaltung der Zellmembranen ist Calcium beteiligt. Ebenso hat Calcium eine Funktion bei der Zellteilung und Zellspezialisierung und es wird für die Erhaltung normaler Knochen und Zähne benötigt.

Laut der Health-Claim-Verordnung hat Calcium folgende Aufgaben. Es trägt…

  • zu einer normalen Blutgerinnung
  • einem normalen Energiestoffwechsel
  • einer normalen Muskelfunktion
  • einer normalen Signalübertragung zwischen den Nervenzellen und
  • zu einer normalen Funktion von Verdauungsenzymen bei.

Der tägliche Bedarf an Calcium bei einem Erwachsenen liegt bei ca. 1.000 mg. Bei schwangeren und stillenden Frauen liegt der Bedarf bei etwa 1.200 mg.

Überschüssiges Calcium wird vom Körper einfach ausgeschieden.

Calcium in Lebensmitteln

Vor allem in Milch und Milchprodukten ist Calcium enthalten. Die calciumreichsten Lebensmittel sind: Rohmilch, Buttermilch, Käse, Quark, Trinkwasser, Sesam, Eier und verschiedene Gemüsesorten wie Grünkohl. Auch in Mineralwasser sind Calcium, Magnesium und andere wichtige Mineralstoffe enthalten. Bei einem hohen Calciumgehalt im Mineralwasser von über 550 mg pro Liter können Sie ebenfalls Ihren Bedarf decken. Interessant ist, wieviel Calcium in Lebensmitteln enthalten ist. In nachfolgenden Lebensmitteln sind je angegebener Maßeinheit etwa 300 mg Calcium enthalten: 250 ml Buttermilch, 250 g Dickmilch, 250 g Joghurt, 250 ml Kefir, 250 ml Milch und 300 g Quark. Zum Vergleich noch weitere Lebensmittel, bei denen 200 mg Calcium enthalten ist: 125 g Grünkohl, 400 g grüne Bohnen, 300 g Kohlrabi, 25 g Sesamsamen, 200 g Brokkoli, 35 g Schmelzkäse (45% F.i.Tr.), 20 g Gouda (30% F.i.Tr.).

Calcium Mangel

Der Körper speichert Calcium in den Knochen und bei Bedarf wird es ins Blut abgegeben. Sollte der Bedarf über einen längeren Zeitraum höher sein, als die über die Nahrung aufgenommene Menge, können die Knochen früher oder später brüchig werden. Aufgrund von Calcium Mangel kann es zu Osteoporose (Knochen werden brüchig), Rachitis (Erweichung der Knochen), grauem Star und Muskelschwäche kommen. Kurzfristiger hoher Calcium Mangel äußert sich in Form von schmerzhaften Muskelkrämpfen und Gefühlsstörungen.

Sonnenallergie Calcium

Eine Sonnenallergie ist eine Überempfindlichkeit durch direkte Sonneneinstrahlung auf der Haut. Sie äußert sich meist als Juckreiz, Rötung oder sogar als Bläschen. Die Hautveränderung tritt meist Stunden oder sogar Tage nach der Sonnenbestrahlung auf.

Empfindliche Personen können ihre Haut mit der Einnahme von hautschützenden Substanzen auf die Sonne vorbereiten. Vitamin C und / oder Vitamin E schützen die Haut vor zellzerstörenden freien Radikalen. Auch Beta-Carotin, eine Vorstufe von Vitamin A, entschärft die freien Radikale. Zum anderen wird die Einnahme von Vitamin B Präparaten empfohlen, speziell Vitamin B3 und B9, da beide Vitamine an der Bildung des Hautfarbstoffs Melanin beteiligt sind. Melanin sorgt unter anderem für die Bräunung der Haut, wodurch sich der Körper vor der Sonne schützt. Auch kann prophylaktisch (etwa 4 Wochen vor dem Urlaub) bei einer Sonnenallergie Calcium eingenommen werden. Calcium soll die Freisetzung von Histamin (entzündungsfördernder Stoff bei allergischen Reaktionen) vermindern, dadurch fallen die Hautreaktionen entsprechend schwächer aus.

Durch die regelmäßige Einnahme etwaiger Präparate wird die Empfindlichkeit der Haut etwas herabgesetzt.